Anderlecht verschießt drei Elfmeter

Einen denkwürdigen Abend erlebten vergangenen Sonntag (4. Oktober 2015) die Akteure der Teams von RSC Anderlecht und KSV Mechelen sowie knapp 20.000 Fans im Constant Vanden Stock in Brüssel. Als großer Favorit ging der RSC in die Partie und wurde dieser Rolle bald gerecht. Denn nach einem Foul entschied Schiedsrichter Frederik Geldhof auf Elfmeter. Dennis Praet trat an – und verschoss. KSV-Keeper Jean-François Gillet blieb stehen und lang damit richtig. Nur sieben Minuten gab es abermals Strafstoß für Anderlecht. Diesmal versuchte sich Stefano Okaka, doch auch er scheiterte an Gillet.

Mit einem 0:0 ging es in die Pause. Nach Wiederanpfiff sorgte Okaka allerdings aus dem Spiel heraus für die verdiente Führung. Als dann Schiedsrichter Geldhof in der 89. Minute erneut auf den Pukt zeigte, übernahm das erst 18-jährige Megatalent Youri Tielemans die Verantwortung. Doch auch diesen Elfmeter hielt Gillet. Und somit kam was kommen musste: in der 94. Minute gelang KSV Mechelen durch ein Eigentor von Serigne Mbodj der umjubelte Ausgleich. Solche Geschichten schreibt nur der Fußball.

Zur belgischen Liga News Seite.