Cavanis als Chancentod gegen Metz

Nach dem Abgang von Zlatan Ibrahimovic soll Edinson Cavani die Lücke schließen, die der Schwede hinterlassen hat. Der Uruguayer stand die letzten Jahre im Schatten des Top-Stürmers, erzielte in der vergangenen Saison aber dennoch 19 Tore in der Ligue 1 erzielte. Nach drei Runden und zwei Einsätzen hat Cavani in der laufenden Saison bei einem Tor. Doch es könnten deutlich mehr sein, wenn man sich ansieht, welche Chancen der 29-Jährige am 2. Spieltag gegen den FC Metz vergab.

Trotz der vielen vergebenen Chancen von Cavani fuhr PSG gegen den Aufsteiger letztlich einen souveränen 3:0-Sieg ein. Bedanken muss sich Cavani bei Lucas, Kurzawa und Gegenspieler Rivierez, der mit einem Eigentor den Schlusspunkt setzte. Am dritten Spieltag setzte es für PSG dann eine unerwartete Niederlage gegen den AS Monaco: beim 1:3 konnte Cavani zwar seine Torsperre brechen, der Treffer reichte aber dennoch nicht zum Punktgewinn.

Mehr Ligue 1 Videos.