Unglaubliche Fehlentscheidung in A-League

Eine krasse Fehlentscheidung hat am Wochenende in der australischen A-League die Wogen hochgehen lassen. Beim Abstiegsduell zwischen den Western Sydney Wanderers, im Dezember immerhin noch Klub-WM-Teilnehmer als amtierender AFC Champions League-Sieger, und den Newcastle United Jets, sorgte das Schiedsrichter-Gespann für erhitzte Gemüter.

Obwohl klar nicht im Abseits wurde dem vermeintlichen Treffer von Edson Montaño zum 2:0 der Newcastle United Jets die Anerkennung verweigert. Verantwortlich dafür war Linienrichterin Sarah Ho, die bei der Aktion anscheinend nicht auf der Höhe war. Im Endeffekt hatte die Fehlentscheidung – zum Glück – keine Auswirkung auf den Spielverlauf. Denn nur kurz darauf erzielten die Jets das 2:0. Das Duell endete letztlich mit einem 2:1-Auswärtssieg der Jets gegen die Wanderers.