Payet mit Traumtor zum Auftakt

Für sein drittes Länderspieltor hätte sich Dimitri Payet wohl keinen besseren Zeitpunkt aussuchen können. Nachdem es bei Frankreich – Rumänien kurz vor Schluss nur 1:1 stand und alles auf ein enttäuschendes Remis aussah, fasste sich der 29-Jährige ein Herz und knallte den Ball aus 16 Metern mit links unhaltbar ins Kreuzeck. Das bislang schönste Tor der EM brachte Les Bleus drei Punkte und Payet ins Rampenlicht.

Der Mittelfeldspieler von West Ham United absolvierte eine außergewöhnliche Saison in der Premier League, in der ihm neun Tore und zwölf Assists gelangen. Didier Deschamps hatte gar keine andere Wahl, als den Zauberfuß mit zur EURO 2016 zu nehmen. Dieser Zug entpuppte sich nun als Glücksgriff, den anders als Paul Pogba und Antoine Griezmann zerbrach Payet nicht an der Erwartungshaltung.

Nach seinem Tor wurde in den Medien gleich über Interesse von Real Madrid und Manchester City berichtet; allerdings hat der Franzose erst im Januar seinen Vertrag bei den Hammers bis 2021 verlängert.

Mehr EM News/Videos.