Verabschiedung von Casillas bei Real

Nach Bastian Schweinsteiger, Xavi und Steven Gerrard verlässt mit Iker Casillas eine weitere Vereinslegende ihren Herzensverein. Als Achtjähriger kam Casillas zu Real Madrid und begann im Nachwuchs der Königlichen zu spielen. Zehn Jahre später – im September 1999 – feierte der einzige Torhüter, der fünf Mal in Folge mit dem Goldenen Handschuh ausgezeichnet wurde, sein Debüt für die Kampfmannschaft Real Madrids. Der Rest ist Geschichte. Drei Mal gewann Casillas mit seinem Verein die Champions League, fünf Mal die spanische Meisterschaft, zwei Mal die Copa del Rey und ein Mal die Klub WM.

In 16 Jahren bei der ersten Mannschaft von Real Madrid stand Casillas 725 Mal im Tor und war in den letzten Spielzeiten auch Kapitän. Trotz laufenden Vertrag bis 2017 wurde das Arbeitspapier mit Iker Casillas nun aufgelöst. Bei seiner letzten Pressekonferenz für die Königlichen vor seinem Wechsel zum FC Porto brach die Vereinslegende nun in Tränen aus.

Die letzte Pressekonferenz von Casillas im Video

Zur Sportnews TV Startseite.